Probenähen, das 1.

Guten Morgen!

ACHTUNG: Dieser Post enthält Werbung und einen Link zum Ebook!

Wie ich ja im letzten Post bereits erwähnte, durfte ich (endlich!) bei einem Probenähen mithelfen. Die liebe Marie-Luise, die der kreative Kopf hinter dem Label „Piechen’S“  ist, hat mich nach einer ziemlich einfachen Bewerbung in ihr Probenähteam für den Rock „Pippa“ aufgenommen. Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich mich gefreut hatte 😉 Endlich, endlich durfte ich mithelfen, an einem Schnitt zu feilen.

Aber was soll ich sagen? Ich musste gar nix feilen, denn der Rock saß bei meinem GroßKind ganz fantastisch. Allerdings habe ich aus Zeitgründen nur die ganz einfache Variante ohne Taschen oder Rüschen genäht. Verwendet habe ich einen festen Baumwollstoff, den ich mit einem kleinen blauen Band unten verziert habe. GroßKind war begeistert! Da auch gerade die Sommerferien hier begonnen hatten und sie mit ihrer Besten verabredet war, ging es mit dem Rock erst einmal zu einem kurzen Shooting vors Haus und dann („Mama, jetzt mach doch mal! Wir wollen los!“) ruckizucki ins Schwimmbad (dabei öffnete es seinen Pforten erst 45 min später und nein, so lang ist der Weg mit dem Rad nicht). Keine Zeit hat die Jugend von heute mehr, tsetse.

Wie ist das bei euch? Sind eure Kinder oder Pubertiere auch so ungeduldig, wenn sie was vorhaben, obwohl noch Zeit ist?

Ich mach mich jetzt wieder ans Lernen, damit ich alles schaffe und eventuell kann ich euch in zwei Wochen wieder ein tolles Teilchen aus meinem zweiten Probenähen zeigen.

Bevor ich es vergesse: „Pippa“ bekommt ihr noch bis zum 31.08.2017 kostenlos bei Makerist! Also schnappt euch das tolle Schnittmuster (natürlich auch mit einer wirklich sehr ausführlichen Anleitung und vielen Bildern) und legt los 🙂

https://www.makerist.de/users/piechens

Tadaa, hier kommen nun einige Bilder von meinem Schnell-schnell-Shooting 😉

Advertisements