Heute mal ein Blick auf Genähtes

Hallöchen!

Wie geht es euch denn allen so? Hier, na ja, was soll ich sagen? Es läuft … mal so, mal so *lol*

Am Montag wollte ich eigentlich mit richtig viel Elan in die erste gesunde Woche seit einer gefühlten Ewigkeit starten. GroßKind habe ich zur Klassenfahrt geschickt und KleinKind ging wieder in den Kindergarten. Und kaum kam ich nach Hause, wartete ein weinendes, krankes Nachbarskind im Hausflur, welches sich ausgesperrt hatte *seufz* Leider hatte ich keinen Ersatzschlüssel (dieser ist aber nun in Planung), somit kam sie mit zu mir. Ich vesrtändigte die Mama vom Nachbarskind. Sie wolle zu 13 Uhr zu Hause sein. Dann machte ich dem Nachbarskind erst einmal Frühstück, dann ging sie spielen (*GsD* war sie nicht zu krank dafür) und ich an den Computer, um für die Uni zu lernen. Zwischendurch kamen dann noch Nachfragen nach Getränken, was zum Knabbern … Zu 12 haben wir dann Mittag gegessen. Und Punkt 13 Uhr klingelte die Mama an der Tür und holte das Nachbarskind ab. Jetzt blieben mir noch 1,5 Stunden, bis ich mein KleinKind aus dem Kindergarten abholen sollte. Also machte ich eine Einkaufsliste fertig und war dann mal shoppen … ähm … einkaufen. Der Rest des Montags war dann echt wie jeder andere, nur eben ohne das GroßKind 😉

Gestern war ich wieder arbeiten (Waren verräumen und sichern). Und weil die Kollegin, die sonst mit mir die Warensicherung macht, in einer anderen Filiale war, musste ich die Sicherung alleine durchziehen … 4h … aber ich war gut, ich hab nämlich mehr Waren in einer Stunde gesichert als sonst *g* Nachteil: Ich war erst um 15 Uhr aus dem Laden raus und eine Stunde später im Kindergarten als geplant. Aber KleinKind fand es gar nicht schlimm, sie wollte sogar noch länger bleiben! Hach ja …

Und heute war mein erster freier Vormittag seit langer Zeit … und ich hab bis kurz vor 11 gelernt. Dann hab ich mein GroßKind abgeholt. Nun sitz ich hier und schreibe euch.

Und da ich euch schon so lange mal was Genähtes zeigen wollte und es einfach noch nicht geschafft habe, folgen nun einige Bilder zum Thema „Nähen“. Ich hoffe, sie gefallen euch.

Und wenn ihr näht, was näht ihr? Oder was sind eure absoluten Lieblingsstücke oder -nähanleitungen?

Nun aber los, die Bilder kommen 😉

Eine Little Ebby für mein GroßKind
Eine Little Ebby für mein GroßKind
Mein GroßKind mit der Little Ebby von hinten
Mein GroßKind mit der Little Ebby von hinten

779

Und gerade fällt mir noch siedend heiß ein, dass ich euch zu Beginn des Jahres (oder war es im Februar) einen Teaser gezeigt hatte. Es ist eine SchnabelinaBag in Small geworden. Die Stoffe hat sich mein GroßKind selbst zusammengestellt 😉

711 712 713

Und weil mein GroßKind auch gerne mal vergisst, ihr Milch- und Essengeld einzustecken, hat sie eine Extra-Geldbörse nur dafür bekommen *g*

708

709

710

Seitdem gab es höchstens noch Probleme mit dem Bezahlen, welches sie schlicht und einfach gerne mal vergisst *rofl*

Morgen werden wir es ruhig angehen lassen. Mein Mann geht vormittags Fußball spielen und wir Mädels sind allein zu Hause. Vielleicht grillen wir abends noch. Da muss dann aber auch das Wetter mitspielen. Was macht ihr morgen? Wenn ihr arbeiten müsst, sage ich DANKE! Denn dann seid ihr einfach unentbehrlich!

Spätestens am Montag werde ich mich wieder bei euch melden, denn nun sind die kinderfreien Tage dieser Woche bereits vorbei 😉

Bis dann,

Eure Stephanie

Mein neues Projekt beginnt im neuen Jahr :)

Herzlich willkommen auf meinem Blog „Ein buntes Jahr“!

Zuerst möchte ich mich kurz vorstellen:

Ich heiße Stephanie, bin 33 Jahre jung, wohne in einer Stadt im Osten Deutschlands, bin glücklich verheiratet und habe zwei wundervolle Töchter.
Beruflich bin ich Fernstudentin mit einem kleinen Nebenjob. In meiner Freizeit lese, häkle, nähe, backe, gärtnere ich sehr gerne.
Außerdem halten mich meine Kinder ordentlich auf Trab. Die Große ist 9 Jahre alt, die Kleine ist 4,5 Jahre alt. Durch die Kleine kam mein Leben ganz schön durcheinander, dies könnt ihr aber auf meinem anderen Blog gerne nachlesen (lifesabeachbitch.blogspot.de). Durch mein volles und reichhaltiges Leben komme ich aber kaum noch dazu, dort regelmäßig etwas zu posten.

Und nun zum Grund für diesen Blog

Ganz einfach: Ich denke, dass es auf dieser Welt im Moment viel zu viele schlechte Nachrichten gibt. Kriege, Krankheiten, Fremdenhass … die Liste lässt sich problemlos fortsetzen. Diesen ganzen Problemen in der Welt möchte ich mit diesem kleinen Blog entgegentreten und die Welt etwas bunter, schöner, leichter machen. Einfach um aufzuzeigen, dass es in unserer Welt nicht nur Schlechtes gibt, nicht alles nur schwarz-weiß ist, wir die schönen Dinge nicht außer Acht lassen dürfen. Denn, so denke ich, können wir die Welt besser werden lassen. Auch wenn es sich nur auf unsere kleine Lebenswelt beschränken sollte, so ist es doch schon mal ein Anfang, oder nicht?
Und außerdem benötige ich etwas Neues in meinem Leben. Und etwas Schönes. Und etwas, das ich mit anderen teilen kann.

Warum nun in Blog-Form? Damit es andere lesen und sehen können! Mein Leben ist nicht einfach, trotzdem aber schön! Manchmal verliere ich das aus den Blick. Das soll sich ändern! Ich möchte (fast) jeden Tag etwas Schönes hier posten, für mich, für euch. Etwas, das mich glücklich macht, oder zufrieden, oder aber jemanden in meinem Umfeld, denn das macht mich auch glücklich!

Und nun meine Bitte:

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr diesen Blog abonniert, weiterleitet, teilt oder sonstiges. Ich freue mich über eure Kommentare, Tipps, Hinweise. Auch freue ich mich, wenn ihr diesen Blog vielleicht auch sogar mit Gastbeiträgen bereichern möchtet. Meldet euch dazu einfach bei mir!

Was wird es zu sehen/lesen geben?

Das wird wohl sehr unterschiedlich sein. Ich denke, da mich viele Dinge glücklich machen, werden es auch verschiedene Dinge sein. Zum Beispiel werden es Bilder von meinem Garten sein, Dingen, die ich genäht, gehäkelt oder gebacken habe, Buchrezensionen, Filmrezensionen, Websites und Blogs, die ich gern besuche … und eventuell auch Gastbeiträge, wenn sich denn GastschreiberInnen finden lassen 😉

Bis dahin, also bis zum 01. Januar 2015,
Eure Stephanie

P.S.: Ich bin noch neu hier bei WordPress, also gebt mir noch die Zeit bis Januar, um diesen Blog wirklich schön zu machen 😉 Es soll ja jedem Spaß machen, hier mitzulesen und mir soll es Spaß machen, hier zu schreiben. Danke schön!