Nun heißt es Warten

Das Umräumen ist abgeschlossen, mein Bücherregal zum Bersten voll (eigentlich bräuchte ich noch 2 große Billy-Regale, damit alle Bücher einen ordentlichen Platz bekämen), sämtliche Kabel vor den Katzen gesichert. Und nun heißt es WARTEN AUF DEN SCHRANK 😉

Bis dahin ist mein KleinKind weiterhin zu Hause um ihre Bronchitis ordentlich auszukurieren. Morgen geht es mit ihr erst ins Labor, dann zum Kinderarzt und dann wird es wohl wieder leckere Brötchen zum Mittag geben. Vielleicht schaffen wir es ja dann endlich mal, die Gartenarbeit zu beginnen.

Ansonsten steht am Donnerstag ein weiterer Arzttermin mit dem KleinKind an. Und wenn alles klappt, kommt der Schrank am Mittwoch.

Hier nun noch ein kleiner Einblick in unser Wohnzimmer:

image

Bis bald,
Eure Stephanie

Änderungen beginnen

Heute nun geht es los mit den Änderungen in unserem Wohnzimmer, damit nächste Woche der Schrank einziehen kann 🙂

image

image

Ich räume gerade das erste Bücherregal aus. Wahnsinn, wie viele Bücher da so hinein passen *lol*

Und nun kommt noch ein dickes, fettes Dankeschön an Valentina von l’uncinetto da valentina (sie häkelt so wunderschöne Dinge) für den absolut tollsten Cupcake meines Lebens! Ich habe ihn anlässlich ihres 1. Blog-Jubiläums gewonnen 🙂 Und er bekommt nächste Woche einen Ehrenplatz im Schrank 🙂 Hier könnt ihr sie gerne mal besuchen:
http://valentinahaekelt.wordpress.com

Bis morgen,
Eure Stephanie

Ich bin zurück

Ihr Lieben,

hiermit möchte ich mich bei euch zurückmelden. Es waren 3 wirklich sehr anstrengende, schwierige und traurige Wochen. Nun ist erst einmal der Uni-Prüfungsstress vorbei. Aber ich habe noch ganz schön an meinem Verlust zu knabbern. Aber es wird langsam. Allerdings hängt mein KleinKind im Moment etwas durch, ist halt erkältet.

Es geht dann wieder bergauf, der Frühling lugt mir jetzt ständig entgegen und macht mir das Herz etwas leichter.

Nächste Woche bekomme ich ein neues Möbelstück in die Wohnung, wobei es gar nicht so neu ist. Eigentlich ist es sogar 16 oder 17 Jahre älter als ich. Ich musste ganz schön überlegen, wo das Schmuckstück von meiner Oma hinkommen soll. Das ist in unserer Wohnung gar nicht so einfach. Aber ich habe einen schönen Platz gefunden und freue mich schon sehr darauf.

Außerdem ziehen in den nächsten Tagen weitere Dinge meiner Oma bei uns ein. Meine Kindheit lebte wieder auf als ich sah, was meine Oma für mich bestimmt hatte. Ich bin immer noch sehr gerührt und dankbar, dass sie nicht vergessen hat, womit ich als Kind bei ihr am liebsten gespielt habe *hachmach* Außerdem steht nun auch ihre von mir heißgeliebte Ziehharmonika bei uns. Es treibt mir im Moment fast die Tränen in die Augen, wenn ich sie nur ansehe. Die Zeit wird kommen, wenn ich problemlos wieder darauf spielen kann.

Ich bin so dankbar auch meinem Mann gegenüber, dass er mich versteht. Und obwohl er mit dem großen Möbelstück herzlich wenig anfangen kann (schließlich hat er damit ja nicht seine Kindheit verbracht), darf es bei uns einziehen.

Und nun verabschiede ich mich für heute von euch. Morgen wird es wieder ein Bild geben, vielleicht auch mehrere 😉 Aber dafür muss ich sie erst einmal auf den Rechner bringen und sortieren.

Bis dahin wünsche ich euch noch einen schönen Tag!

Eure Stephanie