Aus gegebenem Anlass ist der heutige Post mal nicht bunt

Denn ich finde, dass ich auch darauf eingehen muss.

#jesuisCharlie

Genau, ich spreche von dem grausamen Anschlag auf das französische Satire-Magazin Charlie Hebdo. Es macht mich unsagbar traurig, was manche Menschen im Namen ihrer Religion machen 😦 Und leider wird das von anderen Seiten auch gleich wieder für ihre Zwecke aufgegriffen. Das ist alles so furchtbar und manchmal frage ich mich, wo das alles noch hinführt.

Aber damit man nicht nur die traurigen und grausamen Dinge erfährt, habe ich diesen Blog eingerichtet. Und damit ihr nicht denkt, dass ich jeglichen Realitätsbezug verloren habe oder weltfremd bin, gibt es heute einen bilderlosen Post.

Mein Beileid und Mitgefühl gilt den betroffenen Familien. Ich hoffe sehr, dass sämtliche Journalisten trotzdem weiterhin ihrer Arbeit mit Leidenschaft nachgehen und sich nicht entmutigen lassen. Und meine größte Hoffnung ist, dass die Menschheit irgendwann wirklich in Frieden zusammen leben kann. Man muss ja nicht alles mögen, aber leben und leben lassen, oder?

Nun verabschiede ich mich von euch bis morgen,

Eure Stephanie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s